Die Chronik

Als sich im Sommer 1994 die zunächst 4-köpfige Band "unterwegs"
aus Jena gründete, ahnte keiner, dass innerhalb eines Jahres bereits ein
komplettes Konzertprogramm zusammengestellt sein würde. Eine Phase
musikalischer Aufbauarbeit und intensiven Zusammenwachsens mit
ca. 30 Konzerten prägte den musikalischen Stil entscheidend.

                 
    Nachdem im Juni '96 Wolfram Hädicke dazu stieß, begann ein neues
Kapitel in der Bandgeschichte. Aber man fuhr weiter quer durch die
deutschen Lande, getreu dem Namen der Band; immer in der Absicht,
möglichst vielen Menschen die beste Message der Welt weiterzusagen.
Eine Nachricht, die jeder Konzertbesucher mitnehmen soll: die
Gewissheit eines lebendigen, großartigen Gottes! Ende '96 wurde dann
der schon häufig anderweitig in Gebrauch stehende Name "unterwegs"
gegen "Fisherman's Fans" eingetauscht. Im Zeitraum '94 -'97 wurden
etwa 80 Konzerte bestritten sowie zahlreiche Auftritte in
Gottesdiensten etc..
     
                   
      1996 schaffte es die Band bei einem regionalen
Nachwuchsbandwettbewerb in der Endrunde
teilzunehmen, was bei der ziemlich vorbelasteten
Jury sehr beachtlich scheint (einzige christl. Band
und z. T. anti-christl. Jury).
1998 erhielt die Band die höchste Punktzahl in der
Wertung "musikalisches Können".
         
                         
                             
        Zur Zeit steht ein 2-stündiges Programm mit ausschließlich Eigenkompositionen
und deutschen Texten, die an den Herzen der Zuhörer rütteln, zur Verfügung. Auf
der Bühne soll das aufleben, was die Musiker erlebten, an Freude, an Leid, an ganz
menschlichen Träumen, verschweigen nicht die Probleme des Alltags und erzählen,
wie sie als Christen diese Welt sehen. Ebenso werden auch Wunschlieder realisiert
und ein Einsatz als Begleitband ist auch möglich. Auf Wunsch spielt die Band auch
"unplugged", also mit akkustischen Instrumenten.
         
                             
Alle Musiker haben schon länger mit Musik zu tun: sie erhielten eine Ausbildung
auf einem klassischen Instrument von klein auf. Titus und Philipp wirkten bei
verschiedenen Musicalaufführungen ("Der Fall Maria" '91, "Fällt ein Stern aus
der Bahn" '93) von Jugendlichen aus Jena mit, ebenso in dem thüringenweiten
Bandprojekt "Bodenpersonal". Regelmäßige Mitarbeit in Chören und
Gottesdienstbegleitungen gehören zum musikalischen Alltag aller Bandbeteiligten.
Mit der eigenen Aufnahmetechnik wurden 1999 2 CD-Produktionen anderer
Künstler betreut und realisiert. Wolfram spielt noch in einer Metal/Crossover-Band
mit. In ihrem normalen Leben sind Wolfram, Sebastian und Philipp Studenten und
Titus ist freiberuflich tätig und kümmert sich z.Zt viel um seine Familie.
   
  Derzeitige Bandbesetzung (Stand: 07/06)

Wolfram Hädicke: E.- & A.-Gitarren, Gesang
Titus Welker: Bass, Gesang, Cello
Sebastian Meininger: Schlagzeug, Gesang
Philipp Welker: Technik
 
 
           
home